Fighting hunger

Nobody should be hungry

Can you imagine to be hungry day after day? Unfortunately many people in this world are suffering from hunger. Especially Africa is affected a lot by this issue.

Parcitularly children suffer the most. In traditional societies they suffer from the consequences of structural inequalities. People, mostly women, have only little access to education or opportunities to earn a living. Usually land and capital is missing. At the same time, they often struggle with the double burden of field work and child rearing. As a result, many children receive insufficient care and insufficient nutrition.

GoodWill Mozambique supports those people in need. In very hard times we deliver them with staple food and sanitary articles. But our long-term goal is it, to educate the people, how they can make their own living.


Kannst du dir vorstellen, Tag für Tag hungern zu müssen? Leider leiden viele Leute auf dieser Welt an Hunger. Vor allem in Afrika ist dies ein grosses Problem.

Kinder leiden am Meisten. In traditionellen Gesellschaften leiden sie infolge Konsequenzen unstrukturierter Ungleichheit. Den Leuten, hauptsächlich Frauen, steht praktisch keine Möglichkeit zur Ausbildung oder Verdienen ihres Lebensunterhalts zur Verfügung. Das Fehlen von Land und Kapital sind dabei einer der Hauptgründe. Gleichzeitig kämpfen sie mit der Doppelbelastung der Feldarbeit und Kindererziehung. Dadurch erhalten die Kinder zu wenig Fürsorge und leiden an Unterernährung.

GoodWill Mozambique unterstützt jene bedürftigen Familien. In sehr schwierigen Zeiten, versorgen wir die Familien mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikel. Doch unser langfristiges Ziel ist es, die Leute entsprechend auszubilden, damit sie sich selbst versorgen zu wissen.